Hauenstein

Hauenstein

Insasse(n)/Inhaftierte(r)

Kölsch, Erich [zu den Details]

Informationen

Hauenstein ist eine Ortsgemeinde im Osten des rheinland-pfälzischen Landkreises Südwestpfalz. Die Gemeinde liegt im südlichen Pfälzerwald, dem deutschen Teil des Wasgaus, der zum Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen gehört. Durch den Ort fließt etwa von Süd nach Nord die Queich, die sich weiter abwärts zu einem der Hauptabflusssysteme der Pfalz entwickelt und in den Rhein mündet. Im Gegensatz zum nur wenige Kilometer entfernten, evangelisch geprägten Darstein, das 1930 als erste deutsche Gemeinde bei einer Reichstagswahl einen Stimmenanteil von 100 % für die NSDAP auswies, stimmte von der überwiegend katholischen Bevölkerung Hauensteins zu dieser Zeit nur ein außergewöhnlich kleiner Teil für die Nationalsozialisten. Noch bei der Reichstagswahl am 5. März 1933 erreichte die NSDAP in Hauenstein nur 4,8 Prozent, während die gemeinsame Liste aus Zentrum und Bayerischer Volkspartei auf 92,6 Prozent kam. Dies war reichsweit das beste Ergebnis einer nicht-nationalsozialistischen Partei in Gemeinden über 1000 Einwohnern.

Quellen und Links

Quelle: Wikipedia
Zurück zu den Herkunftsorten
Zurück zur Startseite