Jugendherberge

Die Jugendherberge

Höhenstraße 51 (heute Hans-Geiger-Str. 27)
Die Jugendherberge wurde am 08.01.1930 ihrer Bestimmung übergeben. Hier fanden Schulungen für Angehörige nationalsozialistischer Gruppierungen und der Gauführer-Schule statt. Die Jugendherbergen waren organisiert im DJH Reichsverband für Deutsche Jugendherbergen – Landesverband Saarpfalz.

Ehemalige Jugendherberge in der Hans-Geiger-Str.

Ehemalige Jugendherberge in der Hans-Geiger-Str.

Stadtanzeiger vom 07.01.1930

Stadtanzeiger vom 07.01.1930

Dokumente zum Download

Ausriss Stadtanzeiger vom 07.01.1930

Historischer Kontext

1933: „Reichsverband für deutsche Jugendherbergen“ wird der Hitlerjugend unterstellt
1919 wurde der „Zentrale Hauptausschuß für Jugendherbergen“ ins Leben gerufen. 1932 gab es in Deutschland 2.123 Jugendherbergen mit mehr als 4,5 Millionen Übernachtungen. Die International Youth Hostel Federation wurde in diesem Jahr gegründet.
Richard Schirrmann wird als völkischer Nationalist charakterisiert. Er wollte das Wandern der deutschen Jugend fördern, dies sollte zu mehr Heimat- und Vaterlandsliebe führen und körperliche und mentale Voraussetzungen schaffen, die deutsche Nation in einem Krieg zu verteidigen. Daneben flossen in das Konzept Ideen der Lebensreform, der Reformpädagogik und der Jugendbewegung ein. Aufgrund ihrer Orientierung profitierte die Bewegung von der Förderung durch Staat und Gesellschaft und konnte noch während des Ersten Weltkriegs die Grundlagen für den das ganze Reichsgebiet umfassenden Verband legen.
Am 12. März 1933 unterzeichnete Schirmmann als Vorsitzender des Reichsverbandes für deutsche Jugendherbergen das Kösener-Abkommen zur Zusammenarbeit von Jugendherbergsverband und Reichsjugendführung der NSDAP, das zur Integration des Verbandes in die Hitler-Jugend führte. Durch dieses Abkommen und weitere Maßnahmen der Selbstgleichschaltung wie dem Entfernen der seit 1919 aufgenommenen sozialdemokratischen (und wenigen jüdischen) Funktionäre aus ihren Ämtern demonstrierten die Funktionäre ihre Kooperationsbereitschaft.
Auszug aus Wikipedia „Deutsches Jugendherbergswerk

Im Artikel zu Richard Schirrmann finden sich keine Details zu dieser Zeit. Vergleiche hier: Richard Schirrmann

Ein gutes Beispiel für unterschiedlichen Informationsgehalt in frei zugänglichen Archiven. Und dass jedwede Information immer verifiziert werden sollte. Bis vor einigen Jahren hat das DJH auf seiner Homepage eine Seite geführt, die über die Geschichte Auskunft gab, die aber leider nicht mehr vorhanden ist. Siehe hier: Seitenfehler.